Liberale für BDP

Ziele dieser Site

Diese Site soll angesichts der vielorts verbreiteten ordnungspolitischen Verwahrlosung eine KRITISCHE POLITISCH-PUBLIZISTISCHE PLATTFORM FÜR WIRTSCHAFTS- UND GESELLSCHAFTSLIBERALES DENKEN INNERHALB WIE INSBESONDERE IM UMFELD DER BÜRGERLICH-DEMOKRATISCHEN PARTEI (BDP) darstellen. Zudem soll der Dialog insbesondere mit liberalen, liberalkonservativen und sozialliberalen Intellektuellen ausserhalb der BDP gepflegt werden.

www.liberalefuerbdp.ch steht im Zeichen liberalen bürgerlichen Geistes, der Toleranz sowie der Vielfalt menschlichen Denkens auf dem Boden der Respektierung der individuellen, stets negativen Freiheit, von Rechtsstaat (Rule of Law; Liberty under the Law), des Völker- sowie des Internationalen Rechts (dies schliesst keineswegs die entschiedene Ablehnung des Erlasses sogenannt "sozialer Rechte" aus), liberaler begrenzter Demokratie (Gewaltenteilung, Verfassung) und einer freien Marktwirtschaft. Diese soll dem Individuum als Konsument wie als Subjekt, der Gesellschaft wie der Um- und Mitwelt, d.h. gegenwärtigen und zukünftigen Generationen im Sinne der Nachhaltigkeit, ökologisch wie ökonomisch (Begrenzung des Grads der Staatsverschuldung bzw. deren mittel- bis langfristige Eindämmung, Limitierung der Staatsquote und des Steuerdrucks bzw. der Anspruchsinflation von Gruppen und Individuen auf möglichst tiefem Niveau sowie Begrenzung des Handlungsbereichs sowie des Umfangs der Staatsbürokratie, kontinuierliche Reduktion des CO2-Austosses in der Schweiz, in Europa sowie weltweit, Einschränkung der Zersiedelung unsers Landes bzw. Bewahrung der Artenvielfalt etc.) IN EIGEN- UND MITVERANTWORTUNG verpflichtet sein sowie der VÖLKERVERSTÄNDIGUNG.

Dem POPULISMUS rechter wie linker Prägung, der gelegentlich von Fall zu Fall selbst in gewissen BDP-Kreisen wuchert (beispielsweise Befürwortung der sog. Pädophileninitiative), bzw. den rechten wie linken wie religiösen FUNDAMENTALISMEN sowie einem APPEASEMENT gegenüber derartigen zeitgeistigen autoritaristischen oder gar totalitären Strömungen, die die WELTOFFENHEIT sowie den ZUSAMMENHALT UNSERES LANDES sowie dessen LIBERALEN WERTE und FREIHEITLICHEN INSTITUTIONEN samt deren Repräsentanten in Frage stellen, verhöhnen bzw. akut gefährden, wird entschieden eine klare Absage erteilt.

Dergleichen einem isolationistisch oder aggressiv sich gebärdenden NATIONALISMUS ( "Die Schweiz bzw. die Schweizer zuerst!"), der untrennbar verbunden ist mit militanter XENOPHOBIE (Ausländerfeindlichkeit) und einem früher in unserem Land kaum bekannten FÜHRER- UND ERLÖSERKULT um einen weggewählten Altbundesrat.

Es versteht sich von selbst, dass diese Site die im Zeichen des Kampfs gegen den Terror akut drohende AUSHÖHLUNG DES LIBERALEN RECHTSSTAATS ZUM FAKTISCHEN ÜBERWACHUNGSSTAAT sowie die MASSIVE GEFÄHRDUNG DER PERSÖNLICHEN FREIHEIT IM INTERNET DURCH PRIVATE ANBIETER WIE GOOGLE ODER FACEBOOK etc. entschieden bekämpft bzw. durch die Postulierung des Erlasses von nationalen und internationalen Regulierungen zu verhindern versucht. Die BEIBEHALTUNG DES ERZLIBERALEN PRINZIPS DER PERSONENFREIZÜGIGKEIT UND DES BILATERALEN WEGS DER SCHWEIZ GEGENÜBER DER EU ist gleichermassen eine Selbstverständlichkeit wie eine Ablehnung des Europäischen Gerichtshofs als möglicher Schlichter im Falle von Uneinigkeit, da eine extrem parteiische, nur bedingt rechtsstaatliche und unabhängige Institution wie diese für die Wahrung der Interessen unseres Landes kontraproduktiv wäre und international Unfrieden begünstigen würde.

© 2014 by Andreas K. Winterberger